UA-122381276-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Das ISRAEL Reisemagazin.Das ISRAEL Reisemagazin.Jahresabo  der neuen Reisezeitschrift für nur 14 Euro (vier Ausgaben jährlich).

Tipp: Hebräisch-Grundkurs 

Hebräisch lernen in 5-Minuten-Einheiten. Hebräisch lernen in 5-Minuten-Einheiten.

Hebräisch lernen in 5-Minuten-Steps

Nutzen Sie die Corona-Zwangspause für einen kostenlosen Hebräisch-Grundkurs! Hier geht's zum Kurs.  

Bestseller

Hebräische Gebete

Das Gebetsbuch für Israel-Liebhaber, mit zum Teil über 2000 Jahre alten Gebeten, die von gläubigen Juden bis heute täglich gebetet werden, vom Tischgebet bis zum Kaddisch. Alle Gebete sind in lateinischer Schrift sowohl auf Hebräisch als auch auf Deutsch aufgeführt. Mehr Info zum Buch und Probelesen.Hebräische Gebete - Das Gebetsbuch für Israel-LiebhaberHebräische Gebete - Das Gebetsbuch für Israel-Liebhaber

Buchtipp:

Schabbat Schalom

... für Einsteiger. Wie feiert man Schabbat? Und was macht die Besonderheit dieses Tages aus? Dieses Buch vermittelt einen lebendigen Einblick in die Welt des orthodoxen Judentums - mit ansteckender Liebe zu Gottes heiligem Ruhetag. Zugleich gibt es wertvolle Praxistipps für Juden und Christen, die den Schabbat selbst einmal zuhause feiern möchten. Enthalten sind auch traditionelle Schabbat-Gebete in deutscher Übersetzung und im hebräischen Original mit lateinischer Lautschrift.

Das Buch kann über jede Buchhandlung, über Amazon oder direkt beim Verlag bestellt werden.

 

BoD-Verlag, ISBN-13: 9783752823097

104 Seiten

ALEH bietet behinderten Kindern und Erwachsenen liebevolle Fürsorge. (Foto: PM-ALEH)ALEH bietet behinderten Kindern und Erwachsenen liebevolle Fürsorge. (Foto: PM-ALEH)Spenden-Projekt des Monats

Unterstützung für behinderte Kinder

Helfen Sie mit, behinderten Kindern und Erwachsenen in Israel ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern: Mit einer Spende für ALEH Israel.

 ALEH Israel wurde vor einigen Jahrzehnten von Eltern schwerstbehinderter Kinder gegründet, die für ihre Kinder eine neue, auf viel Liebe und Zuwendung basierende Betreuungsform schaffen wollten.

Die Eltern taten sich zusammen, mieteten eine Wohnung, engagierten Pfleger und Freiwillige – der Beginn von ALEH Israel.

Vier ALEH-Einrichtungen in Israel  

Heute verfügt ALEH über vier Einrichtungen in ganz Israel, in Jerusalem, Bnei Brak, Gedera und Negev. Zu den Gründern von ALEH Negev gehört der in Israel sehr bekannte Generalmajor Doron Almog, selbst Vater eines inzwischen leider verstorbenen behinderten Sohnes.

Hochqualifiziertes Personal, liebevolle Pfleger und motivierte Freiwillige aus aller Welt arbeiten in ALEH, um Behinderten ein menschenwürdiges und glückliches Leben zu ermöglichen. Dazu gehören Frühinterventionen, Kindergarten, Sonderschule und effektive Therapiemöglichkeiten.

Individuelle Betreuung

An erster Stelle steht bei ALEH auch heute noch der Wunsch, den behinderten Menschen Liebe und Zuwendung zu schenken. Ob jüdisch, muslimisch oder christlich, arm oder reich, jung oder alt – bei ALEH bekommen all diejenigen Hilfe, die deren bedürfen.

ALEH genießt große Anerkennung in Israel und wird vom israelischen Staat finanziert. Da ALEH den behinderten Menschen jedoch viel über den Standard hinausgehende Pflege und individuelle Betreuung bietet, ist die Einrichtung zusätzlich auf Spenden angewiesen.

Mehr Informationen zu Spenden und anderen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es hier auf der Homepage des Vereins. 

Rechtsextreme Online-Shops verbreiten Fan-Artikel für Israelhasser

Veröffentlicht am 19.06.2020

Shirt-Aufdruck für Israel-Hasser - in Deutschland problemlos in frei zugänglichen rechtsextremen Online-Shops erhältlich. Shirt-Aufdruck für Israel-Hasser - in Deutschland problemlos in frei zugänglichen rechtsextremen Online-Shops erhältlich. Was das rechte Herz begehrt! In Deutschland können sich Neonazis in rechtsextremen Online-Shops problemlos mit rassistischem Propaganda-Material und antisemitischen Fan-Artikeln eindecken. Bundesinnenminister Horst Seehofer und andere Politiker betonen immer wieder, dass es in Deutschland keinen Raum für Rechtsextremismus geben darf. Doch die Realität zeigt: Es gibt nicht nur Raum, sondern auch die passende Ausstattung für Neonazis. Weisen Sie den Innenminister über die CDU/CSU-Fraktion darauf hin, per Mail an Fraktion@cducsu.de. 

Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick in das Sortiment, das in Deutschland offen angeboten werden darf.

Selfies mit Israelhass-Shirts vor dem KZ

Ein durchgestrichener Davidstern mit den Worten „Fuck you Israel!“ prangte auf den Shirts einer Besuchergruppe, die im November zur Besichtigung der KZ-Gedenkstätte Moringen erschien, um zu provozieren. Anschließend posierten die Neonazis für Selfies vor dem ehemaligen Konzentrationslager. Israelhass-Shirts gehören zu den Bestsellern in der Neonazi-Branche, es gibt sie in verschiedenen Varianten, auch im Coca-Cola-Design und mit der Aufforderung: "Support Hamas".

Auch im Angebot: Shirts mit den Buchstaben AJAB – was in der rechten Szene als Abkürzung für „All Jews Are Bastards“ gilt, eine Variante der ebenfalls erhältlichen „All Cops Are Bastard“-Shirts.

Gewaltverherrlichung und Antisemitismus als T-Shirt-Aufdruck.Gewaltverherrlichung und Antisemitismus als T-Shirt-Aufdruck.

Rechtsextreme Shops bieten Ausstattung für Reichsbürger

In den rechtsextremen Online-Shops gibt es alles, was das rechte Herz begehrt. „Reichsbürger”, verkündet ein Shirt-Aufdruck, obwohl Bundesinnenminister Horst Seehofer erst im März das Verbot einer solchen Gruppe bekanntgab. Auf einem anderen Shirt wird unter dem Symbol des Reichsadlers klargestellt: „No remorse (keine Reue)! This time the world“.

Keine Reue verkündet dieser Shirt-Aufdruck. Keine Reue verkündet dieser Shirt-Aufdruck.

 

 

"I can breath"

Die geschäftstüchtigen Szenen-Shops reagieren schnell auf aktuelle Ereignisse. Zu den neusten Angeboten gehören Aufkleber mit einer weißen Faust und dem Untertitel „I can breath!“ und „White lives matter“.

Shirts mit Aufrufe zur Gewalt

Terrorverherrlichung und offene Aufrufe zur Gewalt gibt es ebenfalls in vielen Varianten. „Reds better run“, warnt ein Aufdruck vor dem Hintergrund einer Pistole. Oder noch deutlicher: „Schlagt zurück!“ unter dem Bild eines Brandsatzwerfers, der ein T-Shirt mit der Zahl 88 trägt. 88 ist das Codewort für „Heil Hitler“, weil der Buchstabe H der achte Buchstabe des Alphabets ist. Beliebt ist auch die Zahl 18, als Code für die Initialen Adolf Hitlers.

Shirt-Aufdruck mit Aufforderung zum Rassismus.Shirt-Aufdruck mit Aufforderung zum Rassismus.Schlagstücke, Armbrüste und Mancheten

Die Online-Shops haben Namen wie Heimattreu, Steetfight, Oldschool, Druck88. Sehr praktisch: Im Onlineshop Druck18 gibt es passend zu den gewaltverherrlichenden und hetzerischen Aufdrucken auch gleich Schlagstöcke, Elektroschocker, Armbrüste und Macheten.

Ihre Wortmeldung

In Deutschland darf es keinen Raum für Rechtsextremismus und Rassismus geben, ist das Mantra von Politikern aller Couleur. Die Realität zeigt: Es gibt nicht nur Raum, sondern auch die passende Ausstattung.

  • Solange solche "Fan-Artikel" für Israelhass und Antisemitismus frei verkäuflich sind, sind die politischen Statements leider nur leere Worte.
  • Weisen Sie Innenminister Horst Seehofer darauf hin, dass hier Handlungsbedarf besteht.
Per E-Mail an Fraktion@cducsu.de. 
Besucherzaehler