UA-122381276-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Das ISRAEL Reisemagazin.Das ISRAEL Reisemagazin.Jahresabo  der neuen Reisezeitschrift für nur 14 Euro (vier Ausgaben jährlich).

Tipp: Hebräisch-Grundkurs 

Hebräisch lernen in 5-Minuten-Einheiten. Hebräisch lernen in 5-Minuten-Einheiten.

Hebräisch lernen in 5-Minuten-Steps

Nutzen Sie die Corona-Zwangspause für einen kostenlosen Hebräisch-Grundkurs! Hier geht's zum Kurs.  

Bestseller

Hebräische Gebete

Das Gebetsbuch für Israel-Liebhaber, mit zum Teil über 2000 Jahre alten Gebeten, die von gläubigen Juden bis heute täglich gebetet werden, vom Tischgebet bis zum Kaddisch. Alle Gebete sind in lateinischer Schrift sowohl auf Hebräisch als auch auf Deutsch aufgeführt. Mehr Info zum Buch und Probelesen.Hebräische Gebete - Das Gebetsbuch für Israel-LiebhaberHebräische Gebete - Das Gebetsbuch für Israel-Liebhaber

Buchtipp:

Schabbat Schalom

... für Einsteiger. Wie feiert man Schabbat? Und was macht die Besonderheit dieses Tages aus? Dieses Buch vermittelt einen lebendigen Einblick in die Welt des orthodoxen Judentums - mit ansteckender Liebe zu Gottes heiligem Ruhetag. Zugleich gibt es wertvolle Praxistipps für Juden und Christen, die den Schabbat selbst einmal zuhause feiern möchten. Enthalten sind auch traditionelle Schabbat-Gebete in deutscher Übersetzung und im hebräischen Original mit lateinischer Lautschrift.

Das Buch kann über jede Buchhandlung, über Amazon oder direkt beim Verlag bestellt werden.

 

BoD-Verlag, ISBN-13: 9783752823097

104 Seiten

ALEH bietet behinderten Kindern und Erwachsenen liebevolle Fürsorge. (Foto: PM-ALEH)ALEH bietet behinderten Kindern und Erwachsenen liebevolle Fürsorge. (Foto: PM-ALEH)Spenden-Projekt des Monats

Unterstützung für behinderte Kinder

Helfen Sie mit, behinderten Kindern und Erwachsenen in Israel ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern: Mit einer Spende für ALEH Israel.

 ALEH Israel wurde vor einigen Jahrzehnten von Eltern schwerstbehinderter Kinder gegründet, die für ihre Kinder eine neue, auf viel Liebe und Zuwendung basierende Betreuungsform schaffen wollten.

Die Eltern taten sich zusammen, mieteten eine Wohnung, engagierten Pfleger und Freiwillige – der Beginn von ALEH Israel.

Vier ALEH-Einrichtungen in Israel  

Heute verfügt ALEH über vier Einrichtungen in ganz Israel, in Jerusalem, Bnei Brak, Gedera und Negev. Zu den Gründern von ALEH Negev gehört der in Israel sehr bekannte Generalmajor Doron Almog, selbst Vater eines inzwischen leider verstorbenen behinderten Sohnes.

Hochqualifiziertes Personal, liebevolle Pfleger und motivierte Freiwillige aus aller Welt arbeiten in ALEH, um Behinderten ein menschenwürdiges und glückliches Leben zu ermöglichen. Dazu gehören Frühinterventionen, Kindergarten, Sonderschule und effektive Therapiemöglichkeiten.

Individuelle Betreuung

An erster Stelle steht bei ALEH auch heute noch der Wunsch, den behinderten Menschen Liebe und Zuwendung zu schenken. Ob jüdisch, muslimisch oder christlich, arm oder reich, jung oder alt – bei ALEH bekommen all diejenigen Hilfe, die deren bedürfen.

ALEH genießt große Anerkennung in Israel und wird vom israelischen Staat finanziert. Da ALEH den behinderten Menschen jedoch viel über den Standard hinausgehende Pflege und individuelle Betreuung bietet, ist die Einrichtung zusätzlich auf Spenden angewiesen.

Mehr Informationen zu Spenden und anderen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es hier auf der Homepage des Vereins. 

"Sink Holes" am Toten Meer: Täglich bilden sich neue Löcher am Ufer - 3 Tipps für Touristen

Veröffentlicht am 03.05.2020

Sink Holes am Toten Meer - worauf Sie als Tourist achten müssen. 
(Foto: gpo Ohayon Avi) Sink Holes am Toten Meer - worauf Sie als Tourist achten müssen. (Foto: gpo Ohayon Avi) Gefährliche "Sink Holes" breiten sich am Toten Meer in Israel immer weiter aus - an der Uferregion entstehen binnen Sekunden Löcher im Boden. Die "Sink Holes" sind teilweise bis zu 20 Meter tief.

Wie "Sink Holes" entstehen, worauf Sie als Tourist achten müssen und wie Sie Ihren Aufenthalt am Toten Meer trotzdem genießen können: Drei wichtige Hinweise.

(Kopie eines Artikel der April Ausgabe 2020 des ISRAEL Reisemagazins, mit freundlicher Genehmigung)

Ganzen Eintrag lesen »

Nazi-Kriegsverbrecher Adolf Eichmann und sein ungewöhnlicher Flug mit EL AL

Veröffentlicht am 20.04.2020

Adolf Eichmann in seiner Zelle in Israel nach seiner Entführung durch den Mossad. (Foto: gpo/John Milli) Adolf Eichmann in seiner Zelle in Israel nach seiner Entführung durch den Mossad. (Foto: gpo/John Milli) Der deutsche Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann tauchte 1945 unter. Doch dem Mossad gelang es, den "Buchhalter des Todes" 1960 in Argentinien festzunehmen und nach Israel zu schmuggeln - an Bord einer EL AL Passagiermaschine, verkleidet als Crew-Mitglied.

Die geglückte Entführung des Kriegsverbrechers jährt sich im Mai zum 60. Mal.

Ein Rückblick.

(Kopie einer Reportage des ISRAEL Reisemagazins, mit freundlicher Genehmigung)

Ganzen Eintrag lesen »

Erdbeben in Israel: Seismologen warnen vor bevorstehendem Super-Beben

Veröffentlicht am 15.04.2020

Ein Rettungstrupp der Israelischen Armee bei einem Hilfseinsatz in der Türkei im August 1999 - das Erdbeben forderte tausende Tote. Ein Rettungstrupp der Israelischen Armee bei einem Hilfseinsatz in der Türkei im August 1999 - das Erdbeben forderte tausende Tote. Dieser Tage wurde Israel erneut von einem Erdbeben erschüttert. Das Geophysikalische Institut registrierte ein Erdbeben der Stärke 4,3 in Eilat. Die Schäden blieben gering, es gab keine Verletzten. Doch Seismologen warnen eindringlich vor einem bevorstehenden „Super-Beben“. Statistisch betrachtet kommt es in Israel alle 100 Jahre zu solch einem extremen Erdbeben – zuletzt 1927. (…)

Ganzen Eintrag lesen »

Wasserpegel See Genezareth: Höchster Wasserstand seit 16 Jahren - Anstieg um 2,63 Meter seit Januar

Veröffentlicht am 01.04.2020

Starke Regenfälle haben den Wasserpegel im See Genezareth auf Rekordhöhe ansteigen lassen. (Foto: Archiv/Police Spokesperson)Starke Regenfälle haben den Wasserpegel im See Genezareth auf Rekordhöhe ansteigen lassen. (Foto: Archiv/Police Spokesperson)Der Wasserpegel im See Genezareth befindet sich auf dem höchsten Stand seit 16 Jahren. Der See Genezareth ist Israels wichtigstes Frischwasserreservoir. Die jetzt einsetzende Schneeschmelze auf den Golanhöhen wird vermutlich noch zu einem weiteren Anstieg des Wasserpegels führen.

Der Rekord-Wasserstand ist eine gute Nachricht für Israel - und die Erhörung vieler Gebete. Denn noch im Jahr 2018 drohte der See auszutrocknen.

(…)

Ganzen Eintrag lesen »

Erneut Knesset-Wahl in Israel - während Abbas seit über 10 Jahren Wahlen verhindert und illegal regiert

Veröffentlicht am 02.03.2020

Israel wählt sein Parlament. "Palästinenserpräsident" Abbas hingegen verweigert Wahlen, regiert seit über 10 Jahren illegal. (Foto: gpo/Ohayon Avi)Israel wählt sein Parlament. "Palästinenserpräsident" Abbas hingegen verweigert Wahlen, regiert seit über 10 Jahren illegal. (Foto: gpo/Ohayon Avi)Demokratie ist nicht immer einfach: Weil die Regierungsbildung missglückte, wird in Israel heute erneut ein neues Parlament gewählt. Es ist die dritte Knesset-Wahl in 12 Monaten. Manche Medien in Deutschland spotten darüber - und lassen unkommentiert, dass "Palästinenserpräsident" Mahmud Abbas in den Palästinensergebieten seit über zehn Jahren Wahlen verhindert.

Abbas regiert seit über 10 Jahren illegal 

 

Freie Wahlen gab es in den Palästinensergebieten zuletzt 2005. Damals war Mahmud Abbas für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt worden. Er regiert damit seit über zehn Jahren illegal.

Palästinensische Autonomiebehörde (PA) wirbt mit Musikvideos um Selbstmordattentäter

Veröffentlicht am 28.02.2020

Terror gegen Zivilisten - hier Archivfotos von einem Anschlag in Jerusalem. Die PA zahlt ein Honorar an Terroristen und deren Familien. (Foto: gpo/Avi Ohayon)Terror gegen Zivilisten - hier Archivfotos von einem Anschlag in Jerusalem. Die PA zahlt ein Honorar an Terroristen und deren Familien. (Foto: gpo/Avi Ohayon)Auf dem Fernsehkanal der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) wird seit Jahren immer wieder ein Musikvideo ausgestrahlt, das Selbstmordattentäter verherrlicht und zu Anschlägen gegen israelische Zivilisten aufruft. Vor allem Kinder und Jugendliche werden mit diesem Terrorpropaganda-Video angesprochen und zur Nachahmung angespornt.

Ganzen Eintrag lesen »

Terror-Ballons: Palästinenser präparieren Kinderspielzeug als tödliche Falle für israelische Kinder

Veröffentlicht am 06.02.2020

Die Terror-Ballons aus dem Gazastreifen transportieren Sprengfallen für Kinder. (Foto: IDF)Die Terror-Ballons aus dem Gazastreifen transportieren Sprengfallen für Kinder. (Foto: IDF)Palästinenser aus dem Hamas-regierten Gazastreifen schicken weiterhin täglich Dutzende Terror-Ballons in israelische Wohngebiete. An den heliumgefüllten Luftballons hängen tödliche Sprengfallen. Sie sollen israelische Kinder anlocken. Auch mit Sprengstoff gefüllte Fußbälle werden vom Gazastreifen aus mithilfe solcher Terror-Ballons nach Israel geschickt.

Allein am Montag landeten mindestens neun solcher Sprengfallen in zwei kleinen israelischen Orten - unter anderem auf dem Spielplatz eines Kindergartens.

Seit 2018 wird Israel mit solchen Terror-Ballons terrorisiert. Die Weltöffentlichkeit schweigt dazu. (…)

Ganzen Eintrag lesen »

Trumps Friedensplan - die wichtigsten Eckpunkte im Überblick

Veröffentlicht am 30.01.2020

Trumps Friedensplan im Überblick. Foto: Weißes Haus/Sheala CraigheadTrumps Friedensplan im Überblick. Foto: Weißes Haus/Sheala CraigheadTrumps Friedensplan wird in den Medien als „einseitig pro Israel“ dargestellt. Bei der Vorstellung des Friedensplans werden allerdings viele Details übergangen. Denn insgesamt betrachtet, handelt es sich um einen Plan, der Lösungen für alle Beteiligten bietet und sich bemüht, allen Bedürfnissen gerecht zu werden. Er basiert auf einer Zweistaaten-Lösung. Anders als die gescheiterten Vorgängermodelle anderer Politiker orientiert er sich aber eng an tatsächlichen Gegebenheiten und wird von  bedeutenden arabischen Ländern unterstützt. Trumps Friedensplan im Überblick, die wichtigsten Eckpunkte, von neuen Grenzverläufen bis zur Wirtschaftsperspektiven.

Ganzen Eintrag lesen »

Start-up-Nation Israel: Israelische Erfindungen sind ein Segen für die Welt

Veröffentlicht am 17.01.2020

Wie Silicon Valley, nur viel schöner: Tel Aviv im Silicon Wadi der Start-up-Nation Israel. (Foto: Pixabay)Wie Silicon Valley, nur viel schöner: Tel Aviv im Silicon Wadi der Start-up-Nation Israel. (Foto: Pixabay)Start-up-Nation und zweites Silicon Valley: Israel ist binnen weniger Jahre zum weltweit bedeutenden Innovationszentrum geworden. Praktisch alle zukunftsorientierten Weltkonzerne sind mit Forschungszentren im Silicon Wadi vertreten, wie die Küstenebene Israels rund um Tel Aviv mit ihren zahlreichen Hochtechnologieunternehmen inzwischen genannt wird.  

Die Erfindungen der Start-up-Nation Israel werden auch von BDS-Anhängern genutzt und von Ländern, die Israel nicht anerkennen.

Ganzen Eintrag lesen »

Apartheid in Israel? "Unsinn", sagt der Generalmajor der israelischen Polizei - er ist Moslem und Araber

Veröffentlicht am 13.12.2019

"In Israel gibt es keine Apartheid", betonte Polizeichef Dschamal Hakrusch vor der UNO. (Foto: gpo)"In Israel gibt es keine Apartheid", betonte Polizeichef Dschamal Hakrusch vor der UNO. (Foto: gpo)Er ist Moslem, Araber – und Generalmajor der israelischen Polizei: Dschamal Hakrusch sprach vor den Vereinten Nationen (UNO) über Israel. Nicht zuletzt sein Werdegang und die Struktur der israelischen Polizei insgesamt beweist, dass es in Israel keine Apartheid gibt. 

"In Israel herrscht Gleichheit,“ stellt der Polizeichef klar.

(…)

Ganzen Eintrag lesen »

Jüdische Flüchtlinge: Die Vertreibung der Juden aus der arabischen Welt

Veröffentlicht am 02.12.2019

Jüdische Flüchtlinge aus arabischen Ländern. (Foto: gpo/Israelische Botschaft)Jüdische Flüchtlinge aus arabischen Ländern. (Foto: gpo/Israelische Botschaft)Als Folge der von arabischen Ländern begonnenen Kriege gegen Israel verließen rund 700.000 „Palästinenser“ israelisches Gebiet. Die Zahl der jüdischen Flüchtlinge aus arabischen Ländern war allerdings weitaus größer: 900.000 Juden wurden zwischen 1945 und 1979 aus arabischen Ländern vertrieben. Bis heute sind fast alle arabischen Länder „judenfrei“ - die von der Welt und der UNO akzeptierte Apartheid im Nahen Osten.

Ganzen Eintrag lesen »

Unterschied: Israel vermeidet zivile Opfer, während Palästinenser gezielt Zivilisten angreifen

Veröffentlicht am 13.11.2019

Was passiert in Israel? Raketeneinschlag in ein israelisches Wohnhaus gestern. (Foto: PM-IDF)Was passiert in Israel? Raketeneinschlag in ein israelisches Wohnhaus gestern. (Foto: PM-IDF)Seit gestern steht Israel wieder unter Beschuss. Mehr als 200 Raketen wurden bis heute Morgen vom Gazastreifen aus auf Israel abgefeuert – auch auf Tel Aviv. Mehrere Raketen wurden vom israelischen Raketenabwehrsystem offenbar über der Millionenmetropole abgefangen. Die Schulen waren geschlossen, Restaurants und Geschäfte zeitweise geschlossen. Auch in Jerusalem schrillten heute die Sirenen.

Der massive Raketenbeschuss begann, nachdem die israelische Armee Abu al-Atta, Terror-Führer des Islamischen Dschihad, eliminiert hatte. Und wieder wird deutlich: Während Israel sich stets bemüht, zivile Opfer zu vermeiden, richten die militanten Palästinenser ihre Angriffe gezielt auf Zivilisten. (…)

Ganzen Eintrag lesen »

Trauriger Jahrestag: Avera Mengistu seit 5 Jahren Geisel der Hamas - Bibel im Rucksack

Veröffentlicht am 12.09.2019

Geisel-Opfer der Hamas: Avera Mengistu. (Foto: Facebook)  Geisel-Opfer der Hamas: Avera Mengistu. (Foto: Facebook) Fünf Jahre sind vergangen, seit die im Gazastreifen herrschende Hamas den damals 25-jährigen Avera Avraham Mengistu in Geiselhaft genommen hat. Der in Äthiopien geborene Israeli überquerte die Grenze zum Gazastreifen und wurde dort von der islamistischen Terrororganisation gefangengenommen. Israelische Grenzsoldaten fanden später am Gaza-Grenzaun seinen Rucksack - mit hebräischer Bibel darin. Seither gibt es keine Lebenszeichen des psychisch kranken Mannes mehr. Aufgrund seiner Erkrankung ist Mengistu auf Medikamente angewiesen.

Mengistu ist nicht der einzige israelische Bürger, den die Hamas in Geiselhaft gefangen hält. Trotz dieser eklatanten Verstöße gegen die UN-Menschenrechte wurde die Hamas jedoch weder für die Geiselnahme noch für ihre zahlreichen anderen Verbrechen bisher je von den UN verurteilt. (…)

Ganzen Eintrag lesen »

Raketen-Fabrik der Hisbollah im Libanon

Veröffentlicht am 09.09.2019

Hisbollah-Raketen aus dem Libanon: 2006 schlugen in Israel fast 4.000 Raketen ein.Hisbollah-Raketen aus dem Libanon: 2006 schlugen in Israel fast 4.000 Raketen ein.Die iran-gesteuerte Hisbollah baut offenbar präzisionsgesteuerte Raketen im Libanon. Dies belegen Luftaufnahmen, die von der israelischen Armee vergangene Woche gemacht wurden. Die Raketenfabrik der Terrororganisation befindet sich im libanesischen Bekaa-Tal. Am Sonntag vergangene Woche hatte die Hisbollah vom Libanon aus Israel mit Raketen angegriffen. (…)

Ganzen Eintrag lesen »

Solarenergie: Israel eröffnet größten Solarpark

Veröffentlicht am 04.09.2019

Der Aschalim-Solarpark. Israel setzt Akzente in der Solarenergie. (Foto: Pressefoto Bright Source)Der Aschalim-Solarpark. Israel setzt Akzente in der Solarenergie. (Foto: Pressefoto Bright Source)Israel hat seinen größten Solarpark eröffnet. Das Aschalim-Solarkraftwerk im Negev versorgt 70.000 Haushalte durch Solarthermie mit Strom. Das Speicherproblem hat man mit Flüssigsalz-Wärmespeicher gelöst, so produziert man auch nachts rund fünf Stunden Strom. Israel setzt Solarenergie-Akzente: Auch der weltweit höchste Solarturm steht im Negev - mit 260 Metern.

Ganzen Eintrag lesen »
Besucherzaehler